Fühle dein IKIGAI für eine erfüllende Liebesbeziehung

Wie du dein Beziehungsleben wahrhaftiger leben kannst - die Philosophie von IKIGAI



Hi Mann,

du wachst morgen früh in deinem Bett auf und schaust an die Decke...


Neben dir liegt vielleicht eine Frau, ihr habt Spaß und Freude miteinander, aber es erfüllt dich dennoch nicht wirklich?


Was könnte der Grund sein? Weil du noch nicht mit dir in Verbindung stehst, du dich selber noch nicht richtig wahrnimmst, was du in der Tiefe noch nach etwas suchst – dein IKIGAI für eine erfüllende Liebesbeziehung.


Wohin soll dich deine Suche nach einer erfüllenden Beziehung dich noch führen?


Ist es nicht das, solange „hart“ zu arbeiten, über deine Grenzen hinauszugehen, bis du die äußerlichen Erfolge im Leben erreicht hast, oder kann es sein, dass du im Kern noch etwas anderes suchst?

Kann es sein, dass du nach einem bestimmten Lebensgefühl suchst?


Die Frage ist aber: Welches Gefühl willst du mit der Frau an deiner Seite spüren?


Und dabei meine ich nicht das „oberflächliche“ Gefühl mal eben schnell in ihr zu ejakulieren, sondern was deine Seele sich in der Tiefe wünscht.


Den großen Fehler, den viele Männer machen, ist der Glaube nur an den äußeren Kriterien/Umständen herumzuschrauben zu müssen und meinen, dann daraus glücklich zu werden.


Lass mich dich kurz auf eine theoretische Reise mitnehmen, um ein tieferes Verständnis davon zu bekommen, warum du eventuell in deinem Leben das Gefühl hast, in deinem Beziehungsleben auf der Stelle zu treten...


Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Blickwinkel, wie du auf die Welt schauen kannst, um deine Herausforderungen im Leben zu meistern und um dir deine Erfolge zu manifestieren. Beide Blickwinkel bzw. Paradigmen sind gleichwertig.


Das Paradigma „von Außen nach Innen“:

Mit diesem Paradigma laufen die meisten Menschen heutzutage in ihren Köpfen herum. Ändere Umstand X, und du wirst dich im Innern besser fühlen. Tue jenes, damit die Frau sich in dich unsterblich verliebt etc. Das klischeehafte Beispiel wäre hier der Mann, der zwanghaft eine große Karriere anstrebt, um dafür den Respekt von anderen und um die richtige Frau im Leben zu bekommen und diese zu halten, mit Familiengründung usw., sprich der Versorger-Typ. Stark verkürzt heiß es: „Häufe materiellen Reichtum an, und die Welt liegt dir zu Füßen...“ Die Karriere kann hier auch ersetzt werden mit dem fetten Auto, dem eigenen Haus, Bodybuilding usw. Andere negative Beispiele, die diesem Paradigma verfallen, wären hier der Kiffer, der pornosüchtige Zocker oder der spielsüchtige Macho.


Dem gegenübergestellt existiert auch das Paradigma „von Innen nach Außen“:

Dieses Paradigma soll umreißen, dass im Allgemeinen und ausnahmslos deine Gedanken, Gefühle und dein Wille deine äußeren Umstände kreieren. Nicht der Ferrari macht dich glücklich, sondern nur deine Gefühle und Gedanken, die durch x-beliebige Umstände hervorgerufen werden können.

Ein negatives Beispiel hier ist der Mann, der nur mit sich selber beschäftigt ist, der spirituelle Träumer, der Hippie, der keine PS auf die Straße bringt. Stark verkürzt heiß es: „Ich transformiere in mir alles in Liebe und der Rest kommt von allein in mein Leben geflogen... und die Welt wird zu einem besseren Ort“.


Unter dem Idealfall verstehe ich bewusste Männlichkeit darin, genau diese beiden Paradigmen für sich in ein Gleichgewicht zu bringen. Beide Paradigmen führen dich zu dem Ort, wo du hin willst – wenn sie in Balance stehen.


Überprüfe einmal kurz für dich, welches Paradigma du mehr lebst bzw. welche Herangehensweise du in deinem Leben außen vor lässt.

Das ist wichtig, denn jenes Paradigma, welches du bisher weniger lebst, ist genau die Lösung dafür, wie du dein IKIGAI für eine erfüllende Liebesbeziehung finden kannst.


Die Frage nach mehr Erfüllung in deiner Beziehung lautet dann …


im Sinne des Paradigmas „von Außen nach Innen“:

„Was darfst du noch im Außen tun und mit wem oder was darfst du noch experimentieren, um das Gefühl von IKIGAI in deiner Beziehung zu erforschen und besser wahrzunehmen?“


im Sinne des Paradigmas „von Innen nach Außen“:

„Was darfst du noch in dir, in deinem Wesen, an verborgenen Sehnsüchten, Wünschen, persönlichen Stärken und Schwächen, Gaben und Talenten usw. erkunden, um zu wissen, was dein IKIGAI in deiner Beziehung ist?


Kurzes Beispiel:

Du bist mit einer Frau zusammen. Dein Paradigma ist, dass du nur dich „gut genug“ verhalten musst, dich nur „gut genug“ anstrengen musst, um Erfüllung in deiner Beziehung zu finden.

Die Frage für mehr Erfüllung lautet dann nicht ausschließlich: Wie muss deine Traumfrau sein oder was muss ich für sie alles tun, damit ich sie in meinem Leben halten kann, sondern wie willst du dich grundsätzlich mit dieser Frau im tiefsten Kern, in deiner Essenz, fühlen?


Dieses Gefühl ist dein IKIGAI für eine erfüllende Liebesbeziehung.



Was heißt IKIGAI?


Der Begriff IKIGAI kommt ursprünglich aus Japan und beschreibt eine Lebensphilosophie, die wie bei so vielen fernöstlichen Konzepten im sogenannten Westen zum Teil sehr verfälscht bzw. missverständlich übernommen wurde. Die beste annäherungsweise wörtliche Übersetzung des Begriffes heißt „Sinn/Wert des Lebens“ - also deinem Leben einen Sinn zu verleihen.

Missverständlich ist es dahingehend, dass IKIGAI zu Englisch mit „Purpose“ (Lebenszweck) übersetzt wurde. Das soll also ausdrücken, dass du dein großes WARUM im Leben findest und dein Leben mit Sinnhaftigkeit (Purpose) ausfüllst, quasi ein allumfassender Lebenssinn.


Die traditionelle Bedeutung von IKIGAI aus Japan allerdings will in erster Linie ausdrücken, dass primär deine innere Einstellung zum Leben, selbst zu kleinen, vermeintlichen unbedeutende Dingen, deine Lebensqualität und deine Lebenserwartung beeinflusst und diese sich deutlich steigert, wenn du dein IKIGAI gefunden hast.



Warum es IKIGAI braucht


Hast du manchmal Schwierigkeiten an deine Gefühle heranzukommen? Ein Model von IKIGAI kann dir dabei helfen, dich über einen intellektuellen Weg heranzutasten, welches Gefühl du in deiner Tiefe brauchst, willst und verfolgst.


IKIGAI kann als ein hochgestecktes Ideal dein Leben veröden. Doch ganz einfach heruntergebrochen: Dein IKIGAI lässt dich lebendig bleiben, wenn es einen praktischen Bezug in deinem Alltag findet. Die Liebe.

Warum es dir leichter macht, ein erfüllendes Beziehungsleben zu führen? Bezogen auf dein Beziehungsleben kann IKIGAI ein Gradmesser sein dafür, wie sehr du Liebe geben und bekommen kannst.


Das Wort IKIGAI wird in diesem Zusammenhang so nirgends benutzt, und ich habe als Autor des Textes das Wort Beziehungs-IKIGAI selbst kreiert, um den Zusammenhang von IKIGAI und einem erfüllenden Liebesleben zu illustrieren.


Denn je genauer du dich selber kennst, desto leichter kannst du auch die Dinge (in Liebe) verschenken (geben), und weißt darum, was du brauchst, um dich geliebt zu fühlen (was du empfangen möchtest). In Bezug auf deine Liebesbeziehung heißt das, dass du der Frau klarer kommunizieren kannst, was du zu geben hast und was deine Wünsche und Bedürfnisse sind.


Weiterführende und spannende Details findest du im Blogartikel Die 5 Sprachen der Liebe.



Das Gefühl von IKIGAI


Kurz zum Hintergrund: Es gab umfangreiche Untersuchungen, die aufgezeigt haben, dass Japaner mit IKIGAI im Grunde genommen 5 Säulen bzw. Prinzipien leben, die zusammengenommen die Philosophie von IKIGAI beschreiben:

  • klein anfangen

  • loslassen lernen

  • Harmonie und Nachhaltigkeit leben

  • die Freude an den kleinen Dingen im Alltag

  • im Hier und Jetzt sein

Tipp: Nehme dir diese 5 Säulen zu Herzen, und überlege dir, wie diese Prinzipien dir dabei helfen können, mehr Erfüllung in dein Beziehungsleben zu bringen. Zum Beispiel willst du lernen, für gemeinsame Momente mehr dankbar zu sein und sie wertschätzen können, um mehr das Hier und Jetzt zu genießen. Dabei kann helfen, in den kleinen Dingen und nicht nur die großen Erfolge etwas Dankbares zu finden, um es dir dann aufzuschreiben.

Das IKIGAI beruht also auf dem Paradigma „von Innen nach Außen“, aber auch „von Außen nach Innen“ (siehe oben).


Denn deine Einstellung, wie du bewertest, über andere Menschen richtest, oder dankbar bist, für das, was du schon hast, beeinflusst wie du zu deiner Umgebung in Verbindung stehst. Die Liebe selbst als Gefühlszustand kann auch IKIGAI sein.


Aber auch deine Gewohnheiten, die liebevolle Tat, die dich erfüllt, kann dich zum IKIGAI bringen, z.B. die Liebe zu Blumen und ihr sie weiter zu verschenken oder die körperliche Verschmelzung, um ins Nirwana einzutauchen.


Alles ist Kommunikation. Wenn du dein IKIGAI lebst, kannst du mit mehr Klarheit gegenüber Frauen kommunizieren, wer du bist, was du zu geben hast und was du brauchst.


Dein IKIGAI ist höchst individuell, mit seiner ganz eigenen Bedeutung.


Mein Beispiel: Mein Beziehungs-IKIGAI ist „Magie“.

Meine Definition davon ist: „Das Gefühl für uns gegenseitig etwas Besonderes zu sein und sich zu Hause angekommen zu fühlen, in Wärme verbunden bei einer frischen Brise uns umhüllend“.


Das ist zugleich eine mögliche Antwort auf die Frage: Wie willst du dich mit deiner Frau fühlen?


Daraus kann man schlussfolgern, dass jetzt mit mehr Klarheit gesagt werden kann, was mir wichtig ist, was ich geben kann, und ich selber auch für ein Gefühl bekommen möchte. Das ist dein innerer Kompass.


Als Voraussetzung, um deinem IKIGAI näherzukommen, ist lediglich deine Bereitschaft in dich hineinzuschauen, herauszufinden, was dich im Innersten bewegt.


Finde dein Beziehungs-IKIGAI


Diese Abbildung ist von mir selbst entwickelt. Als Vorlage diente das VENN-Diagramm des IKIGAI-Modells.


Wie kannst du nun dieses Gefühl von IKIGAI für dich entdecken?


Vorneweg gesagt, dies ist Prozess, kein Ereignis. Hierbei ist wichtig, die Sache geduldig und entspannt anzugehen.

Die Absicht ist es, am Ende ein Gefühl in dir zu identifizieren, mit dem du in Resonanz stehst und dir ein hohes Maß an Freude gibt.


In der Abbildung dargestellt gibt es vier Hauptkomponenten, in denen du immer weiter dich vertiefen darfst, um deinem Beziehungs-IKIGAI auf dem Grund zu gehen. Lass uns kurz die Komponenten anreißen...


Im Überblick:

Auf der einen Seite haben wir:


Was du liebst (Paradigma Innen nach Außen):

Das, was du liebst, ist der Magnet für das, was du in dein Leben ziehst. Denn daraus entsteht deine Passion. Und Passion ist ein großer Attraktor.

Was du gut kannst (Paradigma Innen nach Außen):

Deine Stärken und Talente sind ein Hinweisschild dafür, was dich einzigartig macht, was du speziell zu geben hast, und dann auch weißt, wie deine Frau auch vom Wesen her sein darf, dass sie deine Einzigartigkeit auch zu schätzen weiß.


Auf der anderen Seite haben wir:

Welche Werte du lebst (Paradigma Außen nach Innen):

Hierbei geht es nicht nur darum welche Werte du hast, sondern um die Werte, die du auch wirklich verkörperst, jenes Verhalten und Ideale, welche dich im Inneren langfristig verändern, z.B. der Anspruch loyal zu bleiben.


Was die Frauenwelt braucht (Paradigma Außen nach Innen):

Die Frauenwelt braucht genauso wie wir Männer sehr vieles. Doch was davon stimmt überein mit dem, was du liebst und dem, was du zu geben hast?


Wenn du weißt, was du willst und brauchst, und du weißt, was du geben kannst, dann steigt auch die Wahrscheinlichkeit dies zu bekommen – oder aber auch es erst einmal bewusst wahrzunehmen, wenn du es schon in deinem Leben hast.



Was kannst du tun, um dein Beziehungs-IKIGAI zu stärken?


Du kennst dein Beziehungs-IKIGAI noch nicht?


Das ist gar nicht schlimm.

Erst einmal tief durchatmen.


Hier noch ein paar Tipps, was du tun kannst, um dich mehr mit dir selbst zu verbinden. Denn Deine Verbindung zu dir selbst, dein Selbstbewusstsein, ist der Schlüssel, auch für mehr Erfüllung in deinem Liebesleben.

  • gehe öfters in die Natur und mache dich frei von Ablenkungen (am besten ohne Smartphone)

  • bewusste Isolation hilft dir innerlich zur Ruhe zu kommen und vom Trubel des Alltags herunterzukommen, z.B. indem du dir einen Zeitraum einplanst, in denen du keine Verpflichtungen nachgehen musst (wenn du eher der Typ Einzelgänger/introvertiert bist, rate ich eher dich mit anderen Menschen zu verbinden)

  • umgib dich bewusst mehr unter inspirierende Menschen, die dir neue Impulse geben werden

  • mache stets neue Erfahrungen, bleib neugierig und erschaffe dir ein Wachstums-Mindset



Wenn du mehr über eine erfüllende Liebesbeziehung, bewusste Männlichkeit, und dem IKIGAI erfahren willst, dann schreib mir einfach und melde dich zu einem kostenfreien Coachinggepräch an. Gehe dazu auf folgenden Link: Dein persönliches Coachinggespräch mit Gerrit

0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen